Willkommen in Petershagen

Heimatpflege Petershagen
Menschen – Spuren – Wege

Wir widmen uns der Erschließung der Ortsgeschichte, dem schriftlichen Festhalten von Ereignissen, dem Naturschutz, der beratenden Teilnahme in örtlichen Gremien sowie dem Sammeln, Bewahren und Veröffentlichen von Zeugnissen des vergangenen und gegenwärtigen Lebens. In der Form eines allgemeinnützigen und eingetragenen Vereins ist die Ortsheimatpflege offen für interessierte Bürgerinnen und Bürger.

2022 | Kreuzkirche und Mühlenstätte (1243)

2022 | Kreuzkirche und Mühlenstätte (1243) Beiträge zur Geschichte Petershagens Gesammelt von Friedrich Daake  Das Kirchspiel Petershagen, welches aus der Stadtgemeinde Petershagen und den vier benachbarten Dörfern Eldagsen, Maaslingen, Meßlingen und Südfelde besteht, wird von Anfang an der Präpositur

Weiterlesen »

2022 | Giftmülldeponie Münchehagen – NDR 16.08.22

2022 | Giftmülldeponie Münchehagen – NDR 16.08.22 Programmhinweis Die Bürgerinitiative „Stoppt den Giftmüll! Wir wehren uns.“ möchte eine Entwicklung hin zur Sanierung des Geländes der Giftmülldeponie Münchehagen erreichen. Der NDR hat dazu recherchiert und zeigt heute am 16.08.2022

Weiterlesen »

2022 | Robert Schwalm (1845-1912)

2022 | Robert Schwalm (1845-1912) Der Komponist Robert Schwalm (1845-1912) ist ein Bruder des Seminar-Musiklehrers Adolf Schwalm (1861-1947), der von 1891-1907 am Lehrerseminar in Petershagen wirkte. Eine Gratifikation verzeichnet wichtige Abschnitte seines Lebens. GRATIFIKATIONSURKUNDE AUS KÖNIGSBERG Professor ROBERT

Weiterlesen »

Kalenderblätter
Am gleichen Tag in Petershagen …

1881
Am 6. Oktober 1881 wurde Heinz Schwier in Petershagen (Weser) geboren, dort besuchte er später auch das Lehrerseminar, und 1901 wurde er Lehrer in Schweicheln, Kreis Herford, später an der Rektoratsschule in Petershagen. Doch wandte er sich 1905 der Musik zu, besuchte das Konservatorium in Sondershausen und wurde Theaterkapellmeister in Celle und Hannover und anschließend Musikdirektor in Göttingen. Während des zweiten Weltkrieges trat er in den Ruhestand, und da er kurz zuvor seine künstlerisch gleichfalls hochbegabte Gattin verloren hatte, zog er wieder nach Petershagen und verlebte im Kreise seiner Geschwister seinen Lebensabend im elterlichen Hause.
2008
Zur Herbstmarkteröffnung hatten der Gewerbe- und Verkehrsverein in das Festzelt eingeladen. Vertreter von Rat und Verwaltung, Mitglieder der Gewerbe- und Verkehrsvereine der Stadt, Repräsentanten des öffentlichen Lebens und Vereinsangehörige hatten sich zum Gedankenaustausch eingefunden.