PETERSHAGEN 1988

30. September 2016

Dietmar Bach: Petershagen 1988
Roggenernte im “Höckerigen Felde”
Große Filmpräsentation im Gymnasium

Der Verein der Ortsheimatpflege Petershagen lässt auf dieser DVD ein Filmwerk von Dietmar Bach lebendig werden. Der Stadtchronist, der nach einer Ausbildung bei der Polizei mit seiner Familie in Petershagen wohnt, begann 1984, dem Jahr, in dem die Stadt Petershagen ihr 1200-jähriges Bestehen feierte, ehrenamtlich für die Kulturgemeinschaft tätig zu sein. Im Schwung des damaligen Jubiläums entstand die Idee, alte landwirtschaftliche Techniken, die in Vergessenheit geraten waren, aufleben zu lassen. Der Landwirtschaftliche Ortsverein und die Jagdgenossenschaft Petershagen setzten dieses Vorhaben unter der Leitung des damaligen Ortsheimatpflegers Wilhelm Schäkel bis 1988 um. Es wurde von Dietmar Bach im Super-8-Tonfilmverfahren dokumentiert. Die Filmteile zeigen den Weg des Korns von der Aussaat und Ernte im Höckerigen Felde bis zur Scheune und Windmühle. Der Besuch auf dem Hof von Emil Henkel ist ein wehmütiger Abgesang auf die Epoche der Kleinbauern. Die Digitalisierung der Filmrollen mit einer Gesamtlänge von 80 Minuten erfolgte in einem Verfahren, bei dem jedes Einzelbild in hoher Auflösung abgetastet wurde (Uwe Jacobsen). Es folgt ein Link zum Filmausschnitt.