Abschied von der Petershäger Fähre

9. November 1970

(MT 03.11.1970) An der Weser geht ein Zeitalter zu Ende. Der Petershäger Fähre zum Abschied! Mit der Brückenübergabe wird sie stillgelegt / Der „Alte Fritz” erteilte die Fähr-Konzession. Es tut sich was in Petershagen: Die Weserbrücke ist fertig und soll dem Verkehr übergeben werden, und die Fähre, die seit Jahrhunderten den Verkehr zwischen den beiden Weserseiten vermittelte, wird am selben Tage außer Betrieb gesetzt. Schon in meiner Jugend orakelten weitsichtige Petershäger mit erhobenem Zeigefinger: „Wir kriegen bald eine Weserbrücke” und dachten es sich nicht anders, als daß sie als Verlängerung der Fährstraße über die Weser führen würde. Wenn diese braven Alten geahnt hätten, daß erst noch andere Dinge sich bei Petershagen tun würden, daß eine Staustufe errichtet und daß eines Tages kein Weserdampfer und kein Bockschiff mehr an Petershagen vorbeiziehen würde – es hätte ihnen die Sprache verschlagen. Und nun erst ist die Brücke gekommen! Sie bedeutet für Petershagen den Beginn eines neuen Zeitalters (…)