Noch zweimal weilte der Grosse Kurfürst in den nächsten Jahren in Petershagen. 165l war er in der Zeit vom 26. Mai bis zum 1. Juni als Gast des Statthalters auf dem Schloss und nahm bei dieser Gelegenheit am Pfingstgottesdienst teil. Am Mittwoch nach Pfingsten reiste er ab. In Minden scheute sein Reitpferd an der Hufschmiede und warf ihn ab. Der Kurfürst erlitt jedoch keinen Schaden dabei. (Grossmann, Chronik, 1944)