1778 | Annotation derer bey der Judenschaft zu Petershagen Gebohren und Gestorbenen

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland 
Zum Festjahr 2021 

Bei der “Annotation derer bey der Judenschaft zu Petershagen Gebohren und Gestorbenen” (1778) handelt es sich um das älteste bekannte Personenstandsregister einer jüdischen Gemeinde in Westfalen. Das Personenstandsarchiv Detmold verwahrt von dem heute verschollenen Original eine Mikroverfilmung der Firma Gatermann aus den 1940er-Jahren. Gemeindevorsteher Jonas Meyer führte das Verzeichnis laut Eintrag auf dem Titelblatt am 1. Mai 1778 ein. Ein Privatstempel des Apothekers “M[oses] Lindemeier. Petershagen (Weser)” verweist an gleicher Stelle auf den zeitweiligen Lagerort der Akte. Die zwölf Seiten des Registers weisen Einträge aus dem Zeitraum von 1779 bis 1807 auf. Die Transkription gibt den Wortlaut der Quelle nach Prüfung am Mikrofilm buchstabengetreu wieder. Konjekturen sind durch eckige Klammern gekennzeichnet. 

Quelle
Landesarchiv NRW – Abteilung Ostwestfalen-Lippe – Archivsignatur LAV NRW OWL P10 Nr. 17. Mit freundlicher Genehmigung. 

Literatur
Brilling, Bernhard: Die ältesten Personenstandsregister der Juden in Westfalen (Petershagen). Die Register aus Petershagen an der Weser. In: Meyer, Hans Chanoch (Hrsg.): Aus Geschichte und Leben der Juden in Westfalen. Eine Sammelschrift. Frankfurt am Main: Ner-Tamid-Verlag 1962.

Beginn der Texttranskiption

[Inscriptum] [Von zweiter Hand: Römisch] I

Annotation

derer

bey der Judenschaft zu Petershagen [Unterstreichung von zweiter Hand] W[eser] [Ergänzung von zweiter Hand]

Gebohren und Gestorbenen

*  1779-1807

+ 1782-1807

[Ergänzung der Laufzeiten von zweiter Hand]

Eingeführet den

ten May 1778

durch

Jonas Meyer

[Von erster Hand. Die Quelle ist auf das Jahr 1778 zu datieren. Ein Stempel trägt die Bezeichnung: M. Lindemeyer Petershagen (Weser)]

[Seite 1 der Quelle]

Verzeichnis

derer Gebohrnen bey der Judenschaft zu Peters:

hagen

Nahmen 

der Gebohrnen

Tag

der Geburt

Beschneidungs[-]tag der

Knaben.

Nahmen der Eltern

David Moses

16 te Mart.

1779

23 te Mart:

1779

Moses Daniel

Joseph Meyer

6 te December 1779

13 t December

1779

Meyer Jonas

und

Gitta Heinen

Zera David

eine Tochter 

13 ten Mertz

1780

David Daniel

Michel Moses

1 te Julii 1781.

9 t Jul 1781

Moses Daniel

Joseph David

20 t April 1782

27 t April 1782

David Daniel

und Eddel

Hewa Meyer

eine Tochter

d 20 ten Julii

1782

Meyer Jonas

und

Gita Heinen

[Seite 3 der Quelle]

Verzeichnis

der Gebohrnen bey der Judenschaft zu Petershg

Nahmen 

der Gebohrnen

tag

der Geburt

beschneidungs[-]tag der

Knaben.

Nahmen der Eltern

Daniel Moses

20 te October

1783

27 te October

1783

Moses Daniel

Gittchen Meyer

eine Tochter

14 te October

1784

Meyer Jonas

und Gitta

Nathan Moses

3 t Februar 1787

10 te Febr. 1787

Moses Daniel

Jonas Meyer

11 te Mertz

1787

18 t Mertz 1787

Meyer Jonas

und Gitta

Levi Moses

16tn. Julii

1789

23 te Julii 1789

Moses Daniel

Lisa Meyer

eine Tochter

1 te Sebtember

1789

Meyer Jonas

und Gitta

Berend Moses

29 t Sebt.

1791

30 t Sebtember

1791

Moses Berend

und Breina

[Seite 5 der Quelle]

Verzeichnis der Gebohrnen bey der Judenschaft zu Petershagen

nahmen 

der Gebohrnen

tag

der Geburt

beschneidungs[-]tag

nahmen der Eltern

Vogelchen Meyer

d 19 ten Decmber 1791

Meyer Jonas

und Gitta

Daniel Nathan

21 te Julii

1792

28 te Julii

1798

Nahtan Daniel

und Mahtal 

Merel Lucas

eine Tochter

20 te August

1792

Lucas Heineman

und Gitla

Mangerus Moses

22 t Octob

1792

30 t Octobr

1792

Moses Danil

Gumpel Moses

15 t Decembr

1793

22te Decembr

1793

 Moses Berend 

und Breina

[R]heinchen Nahtaner

eine Tochter

16 te Februnii

1794

Nahtan Daniel

und Mahtal

[Seite 7 der Quelle]

Verzeichnis der Gebohrnen bey der Judenschaft zu Petershag

nahmen 

der Gebohrnen

tag

der Geburt

beschneidungs[-]

tag

nahmen der Eltern

Salomon Meyer

d 5 t Mey

1794

d 12 t Mey

1794

Meyer Jonas

und Gita Heinen

Bela Lucas

ein[e] Tochter

d 13 tn Decemb 1794

Lucas Heineman

und Gitla

Zara Moses

ein[e]

d 26 tn 

April 1796

Moses Berend

und Breina

gestorben am 31 Decemb 1865 in Barntrup

Gella Nahtan

ein[e] Tochter 

d 30 ten 

Decembr 1796

Nahtan Daniel

und Mahtal

Heineman Lucas

ein Sohn

d 21 tn 

Octob 1797

d 28 ten

Octob 1797

Lucas Heineman

und Gitla

Hirsh Nahtan

ein Sohn

d 20 tn Sebt:

1798

d 27 tn Sebtemb.

1798

Nahtan Daniel

und Mahtal

[Seite 9 der Quelle]

Verzeichnis der Gebohrnen bey der Judenschaft zu Petershag

nahmen 

der Gebohrnen

Tag

der geburth

beschneidungstag

nahmen der Eltern

Hewa Moses

eine Tochter

20 t october

1798

Moses Berend

Breina

Hanna Meyer

ein[e] Tochter

20 ten Decembr

1798

Meyer Jonas

Gitah Heinen

David Nahtan

ein Sohn

gestorben 1806

22 tn Sebtembr

1800

29 tn Sebtembr

1800

Nahtan David

und Mahtal 

Leser Moses

und 

Levi Moses

zwey Söhne

beyde gebohrn

d 27 ten

Mey 1801

beyde beschnitten

d 3 ten Juni

1801

Moses Berend

u Breine

Edel Nahtan

eine Tochter

4 ten Julii

1802

Nahtan Daniel

und Mahtal

[Seite 11 der Quelle]

Verzeichnis der gebohrnen bey der Judenschaft 

zu Petershagen

Nahmen 

der Gebohrnen

Tag

der geburt

Beschneidungstag

Nahmen der Eltern

Israel Moses

ein Sohn

Gestorben am 14 Januar 18[…]

d 30 ten

Januarii 1805

d 6 Februarii

1805

Moses Berend

u. Breine

Abraham Nahtan

ein Sohn

d 22 t Julii 1805 

d 29 t Julii

1805

Nahtan Daniel

u. Mahtal

Teltzchen

Moses seine Tochter

d 8 ten

April

1807

Moses Berend 

u. Breine

[Seite 2 der Quelle]

Verzeichnis 

der Gestorbenen bey der Judenschaft zu Peters:

hagen

Nahmen 

der Gestorbenen

Datum

wann sie ge:

storben

Wer deßen

Eltern ge:

wesen

Nahmen der Eltern

Daniel David

d 19 t Decembr

1782

Levi Itzig

d 4ten Junii 1783

Itzig Berend

und Bekla

Jonas Meyer

d 9 t Mertz 1784

[…]

Fassung vom 09.09.2021 (Jac)
Die Transkription wird fortgesetzt.

Dritte Seite des Geburtsregisters.

Fünfte Seite des Geburtsregisters.

Quelle
Landesarchiv NRW – Abteilung Ostwestfalen-Lippe – Archivsignatur LAV NRW OWL P10 Nr. 17. Mit freundlicher Genehmigung.