Einen frühen Frühlingsanfang melden die Chroniken aus dem Jahre 1493, in dem man schon am 9. Februar das Vieh auf die Weide treiben konnte und vom Jahre 1630, in dem schon am 1. Februar “eine solche warme Witterung war, daß die Jungen sich sogar wegen der starken Hitze gebadet haben sollen”. Das am 3. Februar folgende Gewitter hat dann aber allerhand Schaden angerichtet.