2020 | Gustav Hestermann (1894-1935): Die Stadt an der Weser

Petershagen in Dokumenten (Band 02)
Neuauflage des Klassikers von Gustav Hestermann (1894-1935)

In der Zeit von 1919-1935 beschäftigte sich der Jurist und Landtagsabgeordnete Gustav Hestermann (1894-1935) mit den Quellen zur Geschichte des Schlosses Petershagen, der Stadt Petershagen und des Fürstbistums Minden. Seine Studien hielt der Autor vor einem Jahrhundert auf einem 559 Seiten umfassenden Manuskript fest. Nachdem die Erstausgabe, die vor 14 Jahren aus Anlass des 700-jährigen Schlossjubiläums erschien, seit langem vergriffen ist, steht nun eine Neuauflage bereit. Sie kommt dem Wunsch nach, dem interessierten Leser eine Lektüre zur Geschichte des Schlosses und unseres Heimatraumes an die Hand zu geben, die zugleich ihre wechselhaften Bezüge zur Welt-, Kultur- und Sozialgeschichte aufzeigt.

Im Jubiläumsjahr 2006 edierte und präsentierte ein Arbeitskreis, zu dem Wolfgang Battermann, Cordula und Eckhard Hagemeier, Verena und Uwe Jacobsen, Hans Luckfiel und Joachim Radi gehörten, die Erstausgabe des Werkes. Die zweite Auflage geht um der besse-ren Lesbarkeit willen mit einem Wechsel des Formats und einer Aufnahme in die Reihe „Petershagen in Dokumenten“ einher. Sie wurde von Ortsheimatpfleger Uwe Jacobsen und seiner Frau Verena eingerichtet.

Gustav Hestermann entwickelt aus einem umfangreichen Mosaik lokaler Quellen „Historische Bilder“, wie es im Untertitel heißt. Die Ortsgeschichte wird vor dem Hintergrund des weltgeschichtlichen Panoramas zum Sprechen gebracht. Im Nebeneinander von Schloss- und Stadtgeschichte hören wir u.a. vom Schicksal der Petershäger Familien, der Bürgermeister und Stadträte, von herausragenden Ereignissen, Katastrophen sowie von den Gebäuden und ihrer Geschichte, den Schlossanlagen, Stadttoren, Schulen und Burghöfen. Dem Buch sind eine Reihe von historischen Bildern beigefügt.

Die Veröffentlichung ist Herrn Klaus Hestermann aufgrund seiner langjährigen Verbundenheit mit der Ortsheimatpflege gewidmet. Der Erhalt des Schlosses ist sein und seiner Familie Lebenswerk. Sie lenkt seit vier Generation die wechselnden Geschicke des Denkmals. Der gesellschaftliche Wandel stellt heute die Familien Hestermann vor neue, beträchtliche Herausforderungen. Es gilt, die uralte Frage nach der Zukunft des Schlosses Petershagen, die zugleich eine gesellschaftliche, politische und ehrenamtliche Herausforderung darstellt, neu zu verhandeln und zu beantworten. Das Buchprojekt der Ortsheimatpflege soll einen Beitrag zu diesem Vorhaben leisten.

Gustav Hestermann (1894-1935): Die Stadt an der Weser. Petershagen und das Fürstbistum Minden in historischen Bildern. Herausgegeben von Uwe Jacobsen. 352 Seiten, davon 19 Farbseiten, Hardcover mit Schutzumschlag, Books on Demand GmbH, Norderstedt, ISBN 978-3-750-48172-5, Preis 22,00 Euro. Das Werk ist auch als eBook über die gängigen Stores zu beziehen. Eine Paperback-Ausgabe soll zur Jahresmitte ergänzend erscheinen.